Thurgauer Rundwanderweg – Etappe 6

Nach einem Tag Pause ging es heute auf die sechste Etappe des Thurgauer Rundwanderwegs. Trotz widriger Umstände (es hat in strömen geregnet als wir aufgestanden sind) sind wir voller Elan in den Tag gestartet. Ein bisschen Regen kann Frauchen und mich doch nicht von unseren Plänen abhalten. Unsere letzte Etappe hatte am Mittwoch in Siegershausen geendet und wir sind heute wieder dahin gereist. Unsere Etappe 6 führt von Siegershausen nach Ermatingen und beinhaltet die offizellen Etappen 17 und 18.

Als wir von Zuhause zum Bahnhof spaziert sind, sind wir schon mal so richtig verregnet worden. Ein toller Start in unseren Wandertag. Frauchen und ich haben uns vorsorglich mit ordentlich Regenausrüstung ausgestattet und sind soweit recht trocken im Zug gelandet. Als wir am Ende der Zugfahrt in Siegershausen ausgestiegen sind, war vom Regen nicht mehr viel zu sehen und wir konnten trockenen Fusses mit der Wanderung beginnen. Zur Sicherheit haben wir unser Regenzeug mal noch anbehalten.

Bis Kreuzlingen sind wir ganz ohne Regen gewandert. Dort wurden wir dann kurz verregnet und danach hat sich sogar die Sonne gezeigt.

Während der Wanderung sind wir auf zwei ganz ältere Bauten gestossen. Zum einen sind wir einem Bunker aus dem Festungsgürtel Kreuzlingen begegnet, der im zweiten Weltkrieg gebaut wurde. Zum anderen haben wir die Ruine Castell besucht, die praktisch auf dem Weg lag und einen sensationellen Aussichtsturm besitzt.

Und ganz viel Damwild haben wir gesehen. Frauchen musste umbedingt ganz viele Fotos schiessen. Mich haben die Tiere ganz und gar nicht interessiert.

Auf den letzen Metern / 20 Minuten wurden wir dann nochmals so richtig verregnet. Mehr Wasser hätte kaum gleichzeitig vom Himmel fallen können. Frauchen und ich waren bis auf die Haut durchnässt (unser Regenzeug hatten wir in der Ruine Castell eingepackt). Zum Glück hatte Frauchen für mich eine trockene Softshell Jacke mitgenommen, die ich auf dem Heimweg anziehen konnte. Damit hatte ich gar nicht kalt und konnte gemütlich im Zug schlafen. Frauchen hat es nicht so warm getroffen. Sie hatte ziemlich kalt in ihren nassen Sachen. Ich hätte ihr gerne meine warme Jacke abgegeben… sie wollte aber nicht.

Hier noch die Karte des Thurgauer Rundwanderweges:

Kommentar verfassen