Brülisau – Fählensee – Hoher Kasten

Damit uns heute nicht langweilig ist, haben wir wiedermal die Wanderschuhe der Zweibeiner gepackt und sind ins Appenzellerland gefahren. Frauchen und ich waren letztes Jahr schon auf den Hohen Kasten gewandert. Dieses Jahr wollten wir die Wanderung ausdehnen und von Brülisau erst zum Sämtisersee, dann zum Fählensee und erst dann zum Hohen Kasten wandern. Gesagt und getan.
Der Aufstieg zum Plattenbödeli und zum Sämtisersee war wieder äusserst anstrengend. Dafür sind wir dieses mal kurz im Plattenbödeli eingekehrt und haben etwas getrunken.
Gemütlich und fast gerade aus sind wir das Tal nach hinten zum Fählensee weiter gewandert. Dort hat uns schon das Berggasthaus Bollenwees erwartet. Wieder sind wir eingekehrt und haben sehr gut zu Mittag gegessen. Herrchen und Frauchen haben ein kalte Platte und eine grosse Salat-Schüssel bekommen. Cookie und ich mussten uns mit Hundewürstchen begnügen.
Gut gestärkt ging es dann wieder steil den Berg hinauf zur Saxerlücke. Noch etwas weiter oben beginnt der schöne Höhenweg. Vorbei an der Stauberenkanzel (mit einer Luftseilbahn nach Frümsen) sind wir bis zum Hohen Kasten gewandert.
Kaum beim Hohen Kasten angelangt hat das Wetter umgeschlagen und es hat angefangen zu regen. Ein wirklich perfektes Timing 🙂

Unsere Komoot Karte zu unserer Wanderung:
Brülisau – Fählensee – Hoher Kasten weiterlesen

Der Thur entlang

Heute waren Herrchen und Cookie auch zuhause. Und schon wieder gab es traumhaftes Wetter. Also nichts wie raus….
Allerdings hat es in den Bergen immer noch Schnee. Daher hat Herrchen eine Flachland Tour entlang der Thur ausgewählt. Mit dem Auto sind wir erst nach Weinfelden gefahren und dort mit den Zug weiter nach Bischofszell. Die eingentliche Wanderung hat uns dann durch Bischofszell über die alte Thurbrücke wieder zurück nach Weinfelden geführt. Wieder gab es viele Möglichkeiten zum Baden, was für Cookie und mich einfach ideal war bei dem warmen Wetter.
Die Zweibeiner fanden die Wanderung, vor allem gegen Ende, etwas langweilig. Die Natur rund um die Thur ist wunderschön und aktuell herrlich grün. Allerdings gibt es recht wenig Abwechslung zwischen Bischofszell und Weinfelden.


Unsere Komoot Karte zu unserer Wanderung:
Der Thur entlang weiterlesen

Ottenbach – Mühlau – Ottenbach

Frauchen und ich haben Ferien. Am Nachmittag wollten wir Frauchens Mama besuchen. Bei dem schönen Wetter hat uns aber noch eine Ausflugsidee für den Morgen gefehlt. Frauchen kam die Idee, dass wir an der Reuss spazieren könnten. Aus dieser Idee hat Frauchen dann einen etwas längeren Ausflug geplant. Schon am Morgen haben wir unser Auto bei Frauchens Mama geparkt und sind los gezogen. Es war drückend warm. Für mich kein Problem, da ich überall und immer wieder baden konnte. Ich habe den Ausflug und das viele Wasser richtig genossen. Mein armes Frauchen hatte etwas mit Heuschnupfen zu kämpfen. Sonst hat ihr der Ausflug aber auch sehr gut gefallen.


Unsere Komoot Karte zu unserer Wanderung:
Ottenbach – Mühlau – Ottenbach weiterlesen

Hunde-Military des Vereins Hundeplausch Military Wittenbach (2017)

Unser erstes Military dieses Jahr fand in Wittenbach statt. Es war wiedermal das Military des Vereins Hundeplausch Military Wittenbach. Das Wetter hatte ursprünglich von leichtem Regen gesprochen. Wir hatten aber das Glück, dass es herrlich sonnig war. Ein wirklich perfekter Frühlingstag für ein Military.

Unterwegs waren wir zu viert:

  • Herrchen mit Cookie
  • Frauchen mit mir

Die Strecke war ähnlich oder sogar gleich wie in den vorherigen Jahren. Allerdings konnten wir uns nicht mehr soooo genau daran erinnern. Unabhängig davon war es aber wieder eine sehr schöne Strecke ohne Verkehr und mit Sicht auf den Bodensee.

Posten 1

.
Hunde-Military des Vereins Hundeplausch Military Wittenbach (2017) weiterlesen

Kulturspur Appenzellerland – Etappe 3

Nach einer etwas unruhigen Nacht zu viert im Bett und einem sehr guten Frühstück im Hotel Krone sind wir gleich wieder mit dem Zug nach Trogen gefahren. Unsere Zweibeiner hatten Bedenken wegen dem Wetter. So ab 15:00 Uhr sollte es nass werden. Daher sind wir früh los und haben die letzte Etappe der Kulturspur Appenzellerland in Angriff genommen.

Wieder ging es durch die malerische Appenzeller Landschaft und durch eine oder andere Tobel, über den einen oder anderen Bach und über den einen oder anderen Hügel. Die Temperaturen waren merklich kühler als am Vortag, aber zum Wandern ging es noch gut. Frauchen hatte mal geplant, dass wir die dritte Etappe in Heiden unterbrechen. Um 15:00 Uhr waren wir in Heiden aber weit und breit war noch keine Spur von Regen. Daher haben unsere Zweibeiner sich entschlossen, die Etappe 3 noch schnell fertig zu wandern. Bis Rheineck sind wir dann aber doch nicht ohne Regen gekommen. Im letzten Abschnitt wurde es dann nass.

Nass und ausgekühlt sind wir nach etwas über sechs Stunden in Rheineck angekommen. Zum Glück hatte Frauchen an warme und trockene Kleidung für alle gedacht. Vor allem Cookie und ich waren dankbar, dass wir im kalten Wind am Bahnhof nicht ganz auskühlen mussten. Trotz Regen waren Herrchen und Frauchen stolz auf uns alle, dass wir endlich die ganze Kulturspur Appenzellerland gewandert sind.

Vom Bahnhof in Rheineck ging es zurück nach Speicher. Das wunderschöne Zimmer im Hotel Krone gehört noch zwei weitere Nächte uns. Wir freuen uns darauf unsere Pfötchen und Füsse hoch zu legen und Ostern noch etwas zu entspannen.

Zur Kulturspur gibt es auch einen Flyer mit allen 50 Sehenswürdikeiten: flyer_kulturspur.pdf

Karte zu unserem Ausflug:
Kulturspur Appenzellerland – Etappe 3 weiterlesen

Kulturspur Appenzellerland – Etappe 2

Schon vor über einem Jahr haben wir die erste Etappe der Kulturspur Appenzellerland in Angriff genommen. Wir hatten sehr viel Spass auf diesem Wanderweg und wollten unbedingt die nächsten Etappen noch im selben Jahr absolvieren. Leider hat uns Herrchens Gesundheit damals einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dieses Jahr haben wir nun endlich die zweite Etappe in Angriff genommen.

Das Oster-Wetter hat nichts gutes verheissen. Daher waren die Rucksäcke der Zweibeiner unter anderem mit Regensachen bepackt. Bei mässigen Temperaturen sind wir früh morgens mit Zug und Bus nach Stein gefahren. Direkt neben der Schaukäserei sind wir los gewandert. Dem Wetter haben wir nicht ganz getraut waren aber positiv gestimmt. Wieder sind wir durch die malerische Appenzeller-Landschaft gewandert. Immer auf den nächsten Hügel rauf und dann ins nächste Tal um einen Bach zu überqueren oder ihm eine Zeit lang zu folgen. Cookie und ich haben uns über die vielen Trink- und Badegelegenheiten gefreut. Das kühle Wetter hat zumindest mich nicht davon abgehalten zu Baden 🙂

Das Wetter blieb bis zum Ende der Etappe in Trogen trocken. Als wir allerdings am Bahnhof in den Zug eingestiegen sind, sind wir nur wenige Stationen später wieder ausgestiegen. In Speicher hat im tollen Hotel Krone ein wunderschönes Zimmer auf uns gewartet. Die Zweibeiner wurden auch noch mit ein sehr feines Abendessen im dazugehörigen Restaurant verwöhnt.

Zur Kulturspur gibt es auch einen Flyer mit allen 50 Sehenswürdikeiten: flyer_kulturspur.pdf

Karte zu unserem Ausflug:
Kulturspur Appenzellerland – Etappe 2 weiterlesen

Ein Geburtstag auf dem Uetliberg

Heute haben wir den dritten Geburtstag im Monat März gefeiert: Frauches Papa wurde ein Jahr älter. Er hat uns alle auf den Uetliberg zum Sonntagsbrunch eingeladen. Da das Wetter nicht gerade schön, aber trocken, war haben wir uns entschieden mit Frauchens Bruder und seiner Verlobten auf den Uetliberg zu spazieren. Nach kurzer Wartezeit auf dem Gipfel haben wir das Geburtstagskind getroffen.

Alles, alles Gute an Frauchens Papa / unsere Lieblings-Guetzli-Tasche!

Gemeinsam haben wir einen feinen Sonntagsbrunch im a Uto Kulm genossen. Sogar eine Geburtstagsüberraschung war mit dabei.

Stunden später konnten sich unsere Menschen aus dem Restaurant lösen. Gut gesättigt (zumindest die Zweibeiner) haben wir uns wieder auf den Weg gemacht. Schon auf dem Uetliberg haben wir uns von allen verabschiedet und sind in die ganz falsche Richtung gewandert. Erst kamen wir an der Felsenegg vorbei, dann an der Buechenegg. Nach etwa drei Stunden sind wir auf der Albispasshöhe angekommen. Von dort war es nur noch (ein teilweise sehr steiler) Katzensprung bis an den Bahnhof Langnau-Gattikon. Ziemlich müde sind wir zuletzt noch mit dem Zug zurück zum Auto gefahren.

Auch wenn die Sonne sich kaum gezeigt hat war es ein schöner Ausflug über den Zürcher Hausberg.

Unsere Komoot Karte zu unserer Wanderung:
Ein Geburtstag auf dem Uetliberg weiterlesen

Aspectra Ski-Weekend

Auch dieses Jahr haben wir uns gefreut, dass wir mit Frauchen zum Aspectra Ski-Weekend durften. Bei traumhaft blauem Himmel und frühlingshaften Temperaturen haben wir uns am Freitagnachmittag auf den Weg nach Zuoz gemacht. Wir waren zum Glück früh genug im Hotel Castell, so dass es noch für einen schönen Spaziergang ins Dorf und zurück gereicht hat. Doch als erstes haben wir unser schönes Zimmer bezogen und ich meine Box.

Und dann haben wir das tolle Wetter genossen. Die Sonne und der Schnee waren einfach schön.

Laut unseren Zweibeinern haben sie danach zusammen mit der Aspectra nach einem Apéro richtig gut gegessen. Die Küche des Castell hat ganze Arbeit geleistet und ein tolles Abendessen gezaubert.

Frauchen hatte eine unruhige Nacht (morgens um zwei Uhr mich aus der Box lassen um zu trinken und um sechs Uhr raus mit Cookie und mir weil ich zu viel getrunken habe). Nach einem guten Frühstück um zehn Uhr hat Frauchen für uns eine kleine Wanderung geplant. Gleich danach sind vom Hotel aus über verschneite und halb aufgetaute Wege nach S-chanf gewandert. Teilweise sind unsere Zweibeiner bis zu den Knien im Schnee eingesunken, an anderen Stellen sind wir alle auf angetauten Eisplatten herum gerutscht. In S-chanf haben wir die Brücke über den Inn überquert. Auf der anderen Flussseite sind wir, immer noch auf vereisten Wegen, an den Hügeln entlang nach Madulain gewandert. Dort ging es wieder über über den Inn und dann zurück ins Hotel.

Müde und erschöpft haben Cookie und ich uns ein gemütliches Plätzchen im Zimmer gesucht und geschlafen.

Herrchen und Frauchen haben sich während dessen mit der Aspectra getroffen und Tageserlebnisse ausgetauscht. Für’s Abendessen durften alle ins IN LAIN. Schon letztes Jahr gab es dort ein traumhaftes Abendessen. Und auch dieses Jahr war es wieder sensationell. Besseres Essen findet man nur schwer.

Nach einer ruhigeren Nacht war es schon schon sooooo schnell wieder Sonntag und wir mussten wieder nach Hause.

Es war wie letztes Jahr ein ein gelungenes Wochenende.

Danke Aspectra!

Unsere Komoot Karten zu unseren Wanderungen:
Aspectra Ski-Weekend weiterlesen

Eichberg Rundweg

Auch im Rheintal ist der Frühling eingezogen. Dein perfekter Grund um an den vielen kleinen Bächen entlang zu spazieren. Bei so schönem und warmem Wetter durfte ein Bad natürlich auch nicht fehlen. Hoffentlich bleiben die Temperaturen in nächster Zeit so toll.



Unsere Komoot Karte zu unserer Wanderung:
Eichberg Rundweg weiterlesen

Münchwilen – Wängi – Münchwilen

Die Sonne scheint, es ist warm und der Frühling ist da. Natürlich treibt es und da nach draussen. Wir haben unseren Ausflug vom Januar wiederholt. Diesmal allerdings ganz ohne Schnee.



Unsere Komoot Karte zu unserer Wanderung:
Münchwilen – Wängi – Münchwilen weiterlesen