Hunde-Military der Hundeschule Ramsei (2014)

Unser erstes Military dieses Jahr. Endlich! Wir waren wieder am Abendmilitary der Hundeschule Ramsei.

Unterwegs waren wir mit:

  • Li und Dieter mit Iben
  • Simone mit Joshi
  • Ursi mit Hiero
  • Herrchen mit Cookie

Herrchen und Cookie waren diesmal als Zuschauer und als Fotograf mit dabei. Cookie ist noch ein kleines bisschen zu jung um selber teil zu nehmen.

Posten 2

.

Die Strecke verlief, identisch zum letzten mal, grösstenteils am Wasser und durch kühlen Wald. Für das, auch dieses Jahr wieder, wunderbar warme Wetter war die Strecke einfach ideal.

Start und Ziel
Start und Ziel war auf dem Gelände der Hundeschule Ramsei. Da es ein Abendmilitary war, war die früheste Startzeit 15:00 Uhr. Frauchen und Herrchen waren am Morgen noch shoppen und so gegen 13:00 Uhr sind wir nach Ramsei losgefahren. So gegen 15:30 Uhr haben wir uns mit Li und Hiero auf dem Parkplatz getroffen. Leider haben sich Li, Dieter, Simone mit Iben und Joshi verspätet so dass wir schon früher ohne die Fünf gestartet sind. Daher fix zum Gelände der Hundeschule, anmelden und los.
.
Posten 1: Wasserflasche leeren
Aufgabe: An einem Gestell hängt eine PET Flasche, die mit Wasser gefüllt ist. Das Ende der PET Flasche wird mit einer Schnur an meinem Geschirr befestigt. Wenn ich nun ziehe wird die Flasche langsam geleert. Ziehe ich zu fest (Markierung an der Schnur) gibt es Punkte Abzug.
.
Das Stück Wurst vor meiner Nase hat mich zu Höchstleistungen motiviert. Ich habe ganz vorsichtig gezogen und die Flasche geleert ohne über die Markierung an der Schnur zu ziehen. Juhu! Das war ein super Einstieg in die Military Saison.
.
Posten 1 Posten 1

.
Posten 2: Bettlaken drehen
Aufgabe: Das Bettlaken liegt ausgebreitet auf dem Boden. Ich begebe mich mit allen Pfoten auf das Bettlaken. Während der ganzen Aufgabe muss ich mit allen Pfoten auf dem Bettlaken bleiben. Nun muss das Bettlaken gedreht werden (die Seite, die oben ist, muss auf den Boden).
.
Frauchen konnte beim Team vor uns etwas spionieren und hat eine Idee bekommen, wie wir die Aufgabe lösen können. Ich habe mich ganz brav auf eine Ecke des Bettlakens gelegt. Dann hat Frachen den Rest des Bettlakens gedreht. Ich durfte dann ganz entspannt auf die schon gedrehte, gegenüberliegende Ecke spazieren und mich wieder hinlegen. Dann konnte Frauchen den restlichen Teil des Bettlakens komplett drehen.
.
Posten 2 Posten 2

Posten 2 Posten 2

.
Posten 3: Ball ziehen
Aufgabe: Zwischen zwei Bäumen ist ein Seil gespannt. Daran hängt ein Ball. Ich muss nun den Ball, der am Seil hängt, vom einen Baum zum Anderen ziehen.
.
Den Ball habe ich genommen. Aber irgendwo hing er fest. Das hat mich völlig irritiert. Ich hab immer wieder versucht den Ball zu nehmen und Frauchen zu bringen. Der Ball hat da aber nicht wirklich mitgespielt. Irgendwie habe ich den Ball bis in die Hälfte gezogen (so genau weiss ich nicht mehr wie)…
.
Posten 3

Posten 3 Posten 3

.
Posten 4: Gummischlauch-Teile finden
Aufgabe: Frauchen bekommt drei Gummischlauch-Stücke. Diese muss sie in einer Wanne, gefüllt mit Bällen, verstecken. Ich soll die Gummischlauch-Stücke dann finden.
.
Frauchen hat mir zu Anfang ein Stück Schlauch in die Schnauze gegeben. Dieses habe ich dann kurz gehalten. Frauchen hat gehofft, dass ich dadurch verstehe, dass ich ihr die Gummischlauch-Stücke bringen soll. Dann hat Frauchen die Stücke versteckt und ich habe mich todesmutig in die Wanne gestürzt. Dann ging das Suchen los… und ich habe gesucht und gesucht…. und nichts gefunden, das ich Frauchen hätte bringen können.
Also die Gummischlauch-Stücke habe ich natürlich gesehen, aber wozu hätte ich die Stücke zu Frauchen bringen sollen?
.
Posten 4 Posten 4

Posten 4 Posten 4

Cookie hat schon mal für nächstes Jahr geübt:

Posten 4 Posten 4

.
Posten 5: Ball schieben
Aufgabe: Ich rolle einen Ball über den Boden. Der Ball ist definitiv zu gross zum Tragen.
.
Letztes Jahr gab es an dieser Stelle fast die selbe Aufgabe (damals musste ich einen einen Dummy rollen). Und wie letzte Jahr war dies nicht mein Posten. Warum sollte ich irgend etwas mit der Nase anstossen? Frauchen hat einmal ein Stücken Wurst genau vor den Ball gehalten und ich bin mit dem Kopf dagegen gestossen… Das war dann die ganze Vorwärtsbewegung, die der Ball gemacht hat.
Ursi hatte hinterher eine super Idee. Frauchen hätte nur immer fast unter den Ball ein Wurststücken legen müssen. Ich hätte den Ball dann schon vorwärts geschoben um an die Wurst zu kommen… Nächstes Jahr machen wir das so.
.
Posten 5 Posten 5

Posten 5 Posten 5

.
Posten 6: Futter zwischen PET Flaschen
Aufgabe: Zwischen acht sehr nahe stehenden PET Flaschen liegen 3 Leckerchen. Ich darf die Leckerchen fressen, dabei aber keine Flasche umwerfen.
.
Leckerchen fressen kann ich richtig gut. Und Frauchen hat mich zur Vorsicht ermahnt. Ich war vorsichtig, drei Flaschen sind dabei dann doch umgefallen. Mir war das egal. Die Leckerchen waren richtig gut.
.
Posten 6

.
Posten 7: Gegenstand im Wald-Viereck finden
Aufgabe: Frauchen versteckt einen meiner Dummies in Viereck im Wald. Dann muss sie schätzen wie lange ich brauche, bis ich den Dummy gefunden habe. Zuletzt darf ich den Dummy suchen und apportieren.
.
Frauchen hat geschätzt, dass ich 40 Sekunden für die Suche brauche. Da hat sich Frauchen aber getäuscht… In nur 25 Sekunden hatte ich den Dummy gefunden (war ja wirklich nicht schwer).
.
Posten 7 Posten 7

.
Posten 8: Becher schiessen
Aufgabe: Frauchen muss eine Becher Pyramide mit einem Ball treffen und umwerfen. Ich bin ein essentieller Helfer: Wenn Frauchen nicht alle Becher trifft, darf ich den Ball zwei mal holen und zu Frauchen zurück bringen.
.
Frauchen und Bälle sind eigentlich ein Trauerspiel. Doch diesmal hat sie sich ins Zeug gelegt und die Pyramide getroffen. Dann kam meine Aufgabe. Ich habe den Tennisball gesucht und zurück gebracht. Frauchen hat nochmals getroffen und ich bin schon während dem Flug los und habe den Ball zeitnah zurück gebracht. Frauchen hat sich richtig gefreut. Und beim dritten Wurf hat Frauchen dann fast alle Becher getroffen. Am Ende standen dann noch zwei Becher.
.
Posten 8 Posten 8

.
Posten 8 Posten 8

.
Posten 9: Dem Picknick ausweichen
Aufgabe: „Alltags-Situation“: Ich warte etwas 20 Meter von Frauchen entfernt. Mitten auf dem Weg zu Frauchen sitzt eine sympatische Helferin auf einer Picknick Decke und wedelt mit einer Wurst.
.
Ich habe ganz toll gewartet. Das war für mich noch keine Herausforderung. Als Frauchen dann gerufen hat bin ich ganz direkt zu Frauchen gerannt. Das Picknick habe komplett ignoriert. Frauchen war fast zu überrascht um sich so richtig zu freuen. Dann aber hat sich mich ganz fest gelobt und ich bekam einige Stücke der tollen Fleischwurst. Das war mehr als genug Belohnung 😉
.
Posten 9

.
Posten 10: Slalom
Aufgabe: Frauchen und ich laufen einen Slalom. Als Verleitung liegt auf der einen Seite ein Ball und auf der Anderen eine offene Dose Katzenfutter.
.
Es war eine grosse Herausforderung für mich das Katzenfutter zu ignorieren. Ganz ausblenden konnte ich es nicht. Trotzdem bin ich brav mit Frauchen durch den Slalom gelaufen. Ein paar Seitenblicke zum verführerisch duftenden Katzenfutter mussten aber sein.
.
Posten 10 Posten 10

.
Start und Ziel
Es war ein auch diese Jahr richtig warmer Tag. Die tollen Stellen zum Baden haben für bestes Klima und viel Badespass gesorgt. Wir mussten an den Posten kaum warten, die Organisation was einfach toll und alle Helfer super nett und hilfsbereit. Wir haben uns sehr wohlgefühlt. Da gehen wir auch nächstes Jahr wieder hin!
.

Wasser! Wasser!

Wasser! Wasser!

Wasser! Wasser!

Kommentar verfassen