Bodenseewanderung

Damit uns in unseren Ferien nicht langweilig wird haben wir kurz nach unserer Rückkehr vom Gotthard schon wieder die Rucksäcke gepackt. Diesmal wollten die Dosenöffner Entspannungswandern. Das heisst für sie: pro Tag etwa 4 Stunden wandern ohne dabei gross Höhenmeter zu machen.

Tag 1

Als erstes ging es mit der Bahn nach Weinfelden. Dort sind wir gestartet und ganz gemütlich nach Tägerwilen gewandert. Es was etwas warm, da der Sommer nun doch noch Einzug gehalten hat. Zum Glück haben unsere Menschen für uns Hunde Wasserflaschen eingepackt und viele Wege gingen durch den Wald.
In Tägerwilen hat uns das wunderschöne JUCKERs Boutique-Hotel erwartet. Schon die Homepage ist liebevoll gestaltet und so auch das Restaurant und die Hotelzimmer. Wir haben wiedereinmal ein richtiges Juwel gefunden, in dem wir uns unglaublich wohl gefühlt haben.

Tag 2

Gut ausgeruht und nach einem feinen Morgenessen ging es endlich Richtung Bodensee. Und dort kamen dann endlich die vielen, vielen Badestellen. Ein ganz ausgezeichneter Web bei heissem Wetter, zumindest für uns Hunde. Für die Menschen gab es zum Glück viel Schatten, so dass auch sie nicht überhitzt sind.
In Güttigen haben wir zielstrebig das Hotel Seemöwe erreicht. Es war grösser als erwartet und um einiges besser, als in den teils ziemlich schlechten Bewertungen im Internet. Wir waren sehr positiv überrascht.

Tag 3

Nach einer unruhigen Nacht (das Zimmer was doch etwas hellhörig). Leider hat sich auch eine menschliche Schulter in dieser Nacht nicht wirklich erholen können. Sie hat sich in den letzten Tagen immer weiter entzündet und war an unserem dritten Tag kaum mehr zu gebrauchen. Trotzdem sind wir voller Elan und wenigen Schmerzmitteln los gewandert.
Es war wieder sehr heiss und wir Hunde haben lieber gebadet als gewandert. Und so gab es eine Wanderung voller Badepausen. Ausserdem hat uns die kaputte Schulter in Romanshorn zum Aufgeben gezwungen. Damit die Reise zum Hotel in Arbon nicht zu langweilig wird, haben wir auf das nächste Schiff gewartet und sind über den See nach Arbon gefahren.
In Arbon haben wir schon riesig auf das Hotel Wunderbar gefreut. Wir waren am dritten Tag unserer Wanderung ins Rheintal schon einmal hier und waren begeistert von diesem tollen Fleckchen Erde. Und auch diesmal war es wieder wunderschön.

Tag 4

Die entzündete Schulter hat unserem letzten Wandertag bis St. Gallen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Daher sind wir mit dem Zug von Arbon direkt nach Hause gefahren.

Karte zu unserer Bodenseewanderung:


GPS-Koordinaten der Wanderung im GPX-Format:
bodensee_01_-_kreuzlingen_-_taegerwilen.gpx
bodensee_02_-_taegerwilen_-_guettingen.gpx
bodensee_03_-_guettingen_-_romanshorn.gpx

Kommentar verfassen