Ausflug auf den Titlis

Herrchen und Frauchen haben in Engelberg bei Li und Dieter einen Computer repariert. Als Danke haben die Beiden uns alle zum Morgenessen auf den Titlis eingeladen. Frauchen hat mit Li vereinbart, dass wir uns um 09:00 Uhr vor der Talstation in Engelberg treffen. Frauchen hat nur nicht bedacht, dass sie dazu um 05:30 Uhr aufstehen muss. Sie hat recht gelitten und kam kaum aus dem Bett. Bei mir war das etwas ganz anderes. Ich bin top fit aus meinem Bettchen gehüpft.

Nicht ganz pünktlich sind wir dann, mit gaaaanz vielen Wintersportlern, in Engelberg angekommen. Ich habe mich gefreut Iben wieder zu sehen. Die quirlige Hündin gefällt mir richtig gut. Leider war ihr ihr Ball viel wichtiger als ich 🙁 Zusammen mit vielen Leuten mit Skiern und Snowboards sind wir ganz hoch auf den Titlis gefahren. Leider sind wir gleich zum das Restaurant mit super Aussicht gegangen. Dann wurde es für Iben und mich recht langweilig weil unsere Menschen sich erst aufs Morgenessen gestürzt haben.

Dann endlich sind wir raus gegangen und haben den Cliff Walk in Angriff genommen. Ich musste ganz breitbeinig über den Cliff Walk schwanken. Es war eine spezielle Erfahrung. Frauchen war super stolz auf mich, dass ich ganz ohne Angst über den Cliff Walk gegangen bin.

Leider konnten Herrchen und Frauchen die Aussicht kaum geniessen. Das Wetter hat uns keine Freude gemacht. Nebel hat die Aussicht komplett verdeckt. Eigentlich hat Herrchen gar nichts genossen. Ich denke er mag die Höhne nicht besonders. Daher sind wir dann wieder teilweise herunter gefahren und beim Trübsee ausgestiegen.

Dort haben wir einen tollen Spaziergang im Schnee gemacht. Ich fand so viel Schnee super. Aber es hat mich auch richtig geschafft. Ich war nach etwa einer Stunde richtig, richtig müde. Frauchen und Herrchen ging es nicht viel besser 🙂


Daaaaaaaaaaaaaaaaaaaanke an Li und Dieter an den schönen Tag.

Und hier waren wir in Kartenform:

Kommentar verfassen