An der Thur

Wir hatten uns mit Blacky und Familie an der Thur bei Lütisburg verabredet. Bei der Brücke… Nur war ich mit meiner Familie an der falschen Brücke, es hat ja mehrere. Wir brauchten ca. 30 Minuten um heraus zu finden, dass wir am ganz falschen Ort standen.

Als wir dann alle gefunden haben, war es toll. So viel Wasser und und ein Spielkamerad. Ich habe so viel geplantscht, gespielt und getobt, dass ich am abend schon wieder völlig kaputt im Gang eingeschlafen bin.

Mit Frauchen zur Arbeit II

Damit mir ganz sicher nicht langweilig wird, hat sich Frauchen nach geeigneten Spazierwegen für die Mittagspause gesucht. Ganz durch Zufall ist ihr ein Abstellplatz fürs Auto direkt neben Kloten aufgefallen. Ein kurzer Blick auf Google Maps hat ihr bestätigt, dass es von diesem Abstellplatz aus direkt ins Grüne geht.

Der Spaziergang dann war toll. Es war spannend für mich und entspannend für Frauchen. Es gab so viel zu schnüffeln, erkunden, baden… Nur die perfekte Aussicht auf den Flughafen habe ich nicht wahrgenommen. Der Weg durch den Wald hat meine volle Aufmerksamkeit gefordert. Unbedingt empfehlenswert für Hund und Napffüller. Ich werde Frauchen beim nächsten Mal darauf aufmerksam machen, dass sie einige Fotos für meinen Blog macht.

Ausflug nach Basel

Letztes Wochenende waren wir Herrchens Bruder und seine Frau besuchen. Die Beiden sind in der Region um Basel umgezogen und wohnen jetzt in Lausen.

Als Start in den Tag habe ich zuhause ein ganzes Nastuchpack in kleiste weisse Fetzchen gerissen. Hat Spass gemacht, aber ich glaube Frauchen fand es nicht ganz so toll, dass sie dank mir den Eingang nochmals Staubsaugen durfte.

Die Hinfahrt von Sirnach nach Basel war nicht so lange wie erwartet, aber immer noch lange.

Ich reiste entspannt im Kofferraum in meiner Transport Box. Trotzdem war ich glücklich als wir einen Zwischenstopp auf einer Raststätte machten und ich mir die Beine vertreten, die Gegend erkunden und markieren konnte.

Der Rest des Rudels war glücklich über einige Minuten Entspannung und Dehnungsübungen.


Im Hotel Bad Bubendorf habe ich in der Suite Cristallo übernachtet. Herrchen und Frauchens Highlight dabei der Whirlpool im Zimmer.


Ich habe die vielen gemütlichen Ecken und Verstecke zum Schlafen genossen.
Es gab wirklich nichts zu bemängeln am Hotel, Service, dem Frühstück im Zimmer. Ich habe sogar (als Frauchen am Morgen nicht aufgepasst hat) ausgiebig an einen Sessel in der Empfangshalle gepinselt. Jetzt vergisst mich das Hotel so schnell nicht wieder.

Es war ein entspanntes und gemütliches Wochenende, das wir bei Gelegenheit wiederholen sollten.