Lütisburg – Kirchberg – Bazenheid – Lütisburg

Damit uns auch heute nicht langweilig wird sind wir zu einer neuen Flachland-Tour aufgebrochen. Gestartet sind wir in Lütisburg, auf einem Parkplatz direkt an der Thur. Frauchen hat von dort aus schon seit längerem ein paar Wanderungen geplant. Herrchen hat sich heute für die Rundtour „Lütisburg – Kirchberg – Bazenheid – Lütisburg“ entschieden.
Die Gegend ist hügelig und saftig grün. Genau richtig um ein kleines bisschen ins schwitzen zu kommen und dabei viele sehr schöne Landstriche zu sehen. Wir haben die kleine Wanderung sehr genossen. Es war ein bisschen anstrengend, dabei kaum anspruchsvoll und trotzdem erholsam. Ein perfekter Sonntagsausflug.



Unsere Komoot Karte zum Ausflug:
Lütisburg – Kirchberg – Bazenheid – Lütisburg weiterlesen

Mit Mischa auf den Kronberg

Frauchen und ich sind im Moment richtig viel unterwegs. Heute sind wir mit Herrchen und Cookie zusammen zum Kronberg gefahren. Bei der Talstation der Luftseilbahn haben wir Frauchens Papa und Mischa getroffen. Nach dem wir vor nicht allzu langer Zeit mit Herrchens Mama schon einmal hier waren, wollten wir auch Frauchens Papa die tolle Aussicht auf dem Kronberg zeigen.

Und was soll ich sagen… es war wieder toll. Die Fernsicht ist jedes mal wieder beeindruckend. Frauchen musste natürlich wieder kitschige Hundefotos schiessen. Nach dem kurzen Fotoshooting sind wir dann noch etwas auf dem „Rundweg auf dem Kronberg“ spaziert. Dieser ist recht kurz und trotzdem sehr schön und für uns genau richtig vor dem Mittagessen.

Gegessen haben wir, wie beim letzten mal, im Berggasthaus Kornberg. Und ebenfalls wie beim letzten mal war das Essen ausgezeichnet.



Unsere Komoot Karte zu unserem Rundspaziergang:
Mit Mischa auf den Kronberg weiterlesen

Sämtisersee und Hoher Kasten

Nachdem wir gestern auf dem Chäserrugg und dem Hinterrugg waren, haben wir den heutigen sonnigen Tag auch wieder zum Wandern genutzt. Frauchen mag das Appenzell und so kam es, dass wir nach Brülisau gefahren sind. Von dort sind wir auf einer Schotterstrasse steil zum Plattenbödeli aufgestiegen. Allerdings sind wir direkt am sympathischen Restaurant vorbei gewandert. Wir haben erst am idyllischen Sämtisersee eine Pause gemacht. Es war eine erholsame Pause und durch das kurze Bad im See auch sehr abkühlend.
Danach haben wir uns an die restlichen zwei drittel der Höhenmeter gemacht und sind auf den Hohen Kasten gewandert. Auch heute sind uns nur Wanderer entgegen gekommen. Komisch…
Heute haben wir Rehe gesehen, sonst aber keine weiteren Wildtiere gesehen. Dafür haben wir die tolle Aussicht aufs Appenzell und ins Rheintal sehr genossen.

Es war (wie gestern) eine anstrengende und tolle Wanderung. Wir haben unseren zweiten Wandertag ebenfalls sehr genossen!


Unsere Komoot Karte zum Ausflug:
Sämtisersee und Hoher Kasten weiterlesen

Chäserrugg

Frauchen hat ein paar sonnige Tage in der Wetteraussicht entdeckt und sofort Ferien genommen. Heute Morgen haben wir den ersten sonnigen Ferientag genutzt und sind mit Auto nach Unterwasser gefahren. Von dort aus sind wir mit der roten Standseilbahn zur Alp Iltios gefahren. Und dann haben wir etwas unglaublich Komisches gemacht: Wir sind los gewandert. Wir haben uns die Morgenroute hinauf auf den Chäserrugg ausgesucht. Alle anderen Wanderer, die wir getroffen haben, sind allerdings von oben nach unten gewandert. Nur wir sind von unten nach oben gewandert. Eigenartig…
Die Wege waren sehr gut gepflegt und leicht zu begehen. Wir haben Steinböcke, Gemsen und Murmeli gesehen. Ganz toll. Ich würde übrigens nur Murmeli jagen (wenn da nur nicht die dumme Leine wäre).
Oben angekommen konnten wir es nicht lassen. Wir sind einfach weiter weiter gewandert und haben noch kurz den Hinterrugg bestiegen (übrigens der Höchste, der Churfirsten) und die Aussicht auf den Walensee genossen.

Es war eine wunderbar anstrengende, aber erholsame Wanderung. Wir haben den Tag sehr genossen!



Unsere Komoot Karte zum Ausflug:
Chäserrugg weiterlesen

Spaziergang zur Bäckerei Kuhn in Wil

Da wir bei dem schönen Wetter nicht einfach zuhause liegen wollten, sind wir kurzentschlossen nach Wil spaziert und haben dort Glace gegessen.

Kurz vor dem Start hat Frauchen in zwei Wanderführern von FRED & OTTO geschmökert (für unsere nächsten Sommerferien). Dort hat sie die App und Webseite von Komoot entdeckt. Das fand sich so spannend, dass sie gleich unseren Spaziergang „planen“ musste. Danach waren wir dann fast gezwungen den Spaziergang von der Komoot-App begleiten zu lassen. Komoot hat Frauchen überzeugt auch in Zukunft weiter damit zu arbeiten. Was bei der Spielerei von heute herausgekommen ist seht ihr unten auf der Karte.

Der Spaziergang selber war richtig warm, dafür hat dann das Glace in der Bäckerei Kuhn besonders gut geschmeckt.

Unsere Komoot Karte zum Ausflug:
Spaziergang zur Bäckerei Kuhn in Wil weiterlesen

Kulturspur Appenzellerland – Etappe 1

Nachdem die Herbstwanderung von letzer Woche so schön war, sind wir heute gleich wieder losgewandert. Diesmal habe wir und den lokale Wanderroute 22 Kulturspur Appenzellerland vorgenommen.

Erleben Sie die einzigartige Landschaft zwischen Bodensee und Säntis auf einer Wanderung quer durchs Appenzellerland entlang der Kulturspur Appenzellerland. 50 verschiedene, interessante Kulturobjekte warten darauf, entdeckt zu werden.

Das ist ganz bei uns in der nähe und klingt spannend. Dass das Appenzellerland sehr schön ist, haben wir letze Woche schon gesehen. Startpunkt war für uns der Bahnhof Herisau. Von dort ging es mit der Bahn als erstes nach Degersheim.

In Degersheim konnten wir dem sehr gut markierten Wanderweg über Wiesen und Wälder bis zur Wissbachschlucht folgen. Leider war die Wissbachschlucht wegen Bauarbeiten geschlossen und wir mussten einen Umweg machen. Ohne weitere Umwege konnten wir in der herrlichen Herbstsonne durch die malerische Landschaft bis Herisau wandern. Dort war unser Weg aber noch nicht fertig.

Weiter ging es zum Hundwilertobel und nach Stein AR. Oberhalb vom Hundwilertobel haben wir alle unsere Bäuche in die Sonne gestreckt, gegessen und uns ausführlich ausgeruht. Erst dann sind wir ins Hundwilertobel abgestiegen und auf der anderen Seite wieder hinauf. Kurz vor Stein hat uns dann noch der Höggwald (ein etwas höherer Hügel) arg ins Schwitzen gebracht. Glücklich und müde sind wir im Restaurant der Schaukäserei auf die Stühle gefallen. Erst nach einer Erfrischung ging es mit dem Bus wieder zurück nach Herisau.


Zur Kulturspur gibt es auch einen Flyer mit allen 50 Sehenswürdikeiten: flyer_kulturspur.pdf

Karte zu unserem Ausflug:
Kulturspur Appenzellerland – Etappe 1 weiterlesen