Bärloch – Schnebelhorn – Bärloch

Heute haben wir die Sonne vermisst. Ausserdem wollten wir wieder einmal etwas höher hinaus. Darum sind wir zum TCS Parkplatz Bärloch gefahren. Von dort aus sind zum Schnebelhorn gewandert. Nach all dem Nebel war die warme Sonne eine richtige Erholung. Es hatte nicht viel von Winter, war aber trotzdem toll. Frauchen und ich haben den etwas steileren Aufstieg und den langen Abstieg sehr genossen.

Gestartet sind wir etwas spät, so dass wir die Nachmittagssonne auf dem Schnebelhorn geniessen konnten und am Ende dann im Dunkeln beim Auto zurück waren. Zum Glück hat Frauchen entsprechend geplant und wir konnten den einfachsten Teil des Weges in der Dämmerung zurück legen.

Unsere Komoot Karte zu unserer Wanderung:
Bärloch – Schnebelhorn – Bärloch weiterlesen

Girenbad – Schauenberg – Girenbad

Der Herbst ist doch wirklich wunderschön. Heute konnten Cookie und ich wieder einen tollen Herbstspaziergang mit unseren Menschen unternehmen. Frauchen hat für uns eine kleine Wanderung oberhalb von Turbenthal geplant. Start und Ziel war der Gasthof Gyrenbad. Den Gasthof kennen wir von früher und haben sehr gute Erinnerungen daran.

Vom Girenbad sind wir als erstes zur Burgruine Schauenberg spaziert. Frauchen hat dieses Highlight auf komoot entdeckt und in die Tour mit eingeplant. Als Aussichtspunkt ist die Burgruine traumhaft schön. Bei so schönem Wetter wie heute hatte es allerdings Massen von grossen und kleinen Menschen, Hunden und auch ein paar dort stationierte Soldaten. Alles in allem war es ziemlich eng und Cookie und ich waren froh als wir weiter spaziert sind.
In einem grossen Bogen sind wir durch raschelnde Blätter, vieeeeele spannende Gerüche und bunte Wälder wieder zum Gasthof Gyrenbad zurück spaziert. Obwohl es schon fast November ist, war es herrlich warm und Herrchen war sogar kurzärmlig unterwegs.

Es war ein rundum perfekter, erholsamer Herbst-Spaziergang.

Unsere Komoot Karte zu unserer Wanderung:
Girenbad – Schauenberg – Girenbad weiterlesen

Atzmännig – Chrüzegg – Tweralpspitz – Rotstein – Atzmännig


Der Herbst hat sich heute von seiner aller schönsten Seite gezeigt. Ein perfekter Tag um einen kleinen Ausflug zu unternehmen.
Wir sind einer Wander-Empfehlung gefolgt. Die Empfehlung hat uns auf den Parkplatz des Sport- und Freizeitgebiets Atzmännig geführt. Bei strahlendem Sonnenschein sind wir Richtung Chrüzegg los gewandert. Vorher aber sind wir erst noch auf den Chümibarren aufgestiegen. Höhe bringt meist eine tolle Aussicht mit sich und der Chümibarren hat das eindrücklich bewiesen. Die Weitsicht war heute richtig weit und richtig toll. Frauchen hat viele Fotos gemacht, Herrchen hat etwas verschnauft und Cookie und ich haben genüsslich unser Picknick verspeist. Der Chümibarren ist ein äusserst schöner Pausen-Platz.
Weiter ging es am Berggasthaus Chrüzegg vorbei. Für uns hatte es viel zu viele sonnenhungrige Wanderer und so sind wir direkt weiter zum Tweralpspitz gewandert. Der 1332 Meter hohe Tweralpspitz ist die höchste Erhebung der Nagelfluhberge des Zürcher Oberlandes. Zu Herrchens Freude haben wir aber den Kanton St. Gallen auf der ganzen Wanderung nicht verlassen. Der Tweralpspitz liegt vollständig im Westen des Kantons St. Gallen. Auch auf dem Tweralpspitz ist die Aussicht einfach traumhaft und zeigt unter anderem den Alpstein mit dem Säntis und die Churfisten.
Als Ausklang sind wir zuletzt über den Rotstein wieder hinunter zum Parkplatz gewandert.

Das Wetter war einfach perfekt für diesen Ausflug. Die Sonne war nochmals richtig warm und die Fernsicht war grossartig. Eine ganz, ganz tolle Herbstwanderung. Herzlichen Dank an Heinz, der uns diese wunderbare Wanderung empfohlen hat 🙂


Unsere Komoot Karte zu unserer Wanderung:
Atzmännig – Chrüzegg – Tweralpspitz – Rotstein – Atzmännig weiterlesen

Littenheid – Giessenfall – Littenheid

Das Wetter war heute ganz besonders herbstlich: Neblig, bewölkt, ziemlich kühl, … Auf jeden Fall kein Grund um zu Hause zu bleiben. All zu weit weg wollten unsere Menschen aber auch nicht. Und so sind wir nach Littenheid gefahren. Littenheid ist etwas abgelegen und ein ganz idealer Ausgangspunkt für Ausflüge. Rund um Littenheid hat es viele Wälder. Ganz ideale Voraussetzungen für heisse Sommertage und kalte Herbsttage.

Wir wollten den Giessenfall wiedermal sehen. Im Frühling waren wir schon mal beim Giessenfall. Im Frühling war der Giessenfall sehr schön. Und auch im Herbst ist es richtig schön dort. Der Herbstwald riecht für Hunde seeeeehr spannend und unsere Menschen konnten die Waldwege so richtig geniessen. Es war ein perfekter Herbstspaziergang.



Unsere Komoot Karte zu unserem Spaziergang:
Littenheid – Giessenfall – Littenheid weiterlesen

Die mystische Tössschlucht

Perfekt für den sommerlich heissen Tag sind wir heute an zwei Bächen entlang gewandert. Erst ging es von Wald dem Schmittenbach entlang zur Wolfsgrueb, dann der Töss entlang weiter nach Fischenthal. Überall können Wanderhunde, wie Cookie und ich, nach Herzenslust baden. Zuletzt sind wir von Fischenthal mit dem Zug zurück nach Wald gefahren.

Die Idee zu diesem Ausflug stammt aus dem Buch „Wandern mit Hund – Tourentipps Zentral- und Ostschweiz“. Obwohl das Buch von einer mystische Tössschlucht sprach war die Wanderung sehr schön, aber weit von mystisch entfernt. Ein Grossteil der Wege haben durch Wälder geführt was bei der heissen Spätsommertagen einfach ideal ist. Ausserdem müssen die Menschen nicht Trinkwasser für uns Hunde mitschleppen. Bei all den vielen Bächen ist das nicht nötig.



Unsere Komoot Karte zu unserem Spaziergang:
Die mystische Tössschlucht weiterlesen

Flachsee Rundweg

Nachdem Herrchen heute Arbeiten durfte, haben Cookie und ich Frauchen zu ihrem Papa begleitet. Neben einem sehr guten Birchermüesli (zubereitet von Frauchens Papa) hat uns der Flachsee Rundweg in diese Gegend gezogen.

Selbst bei so heissem Wetter wie heute ist der Weg ideal. Überall konnten wir Hunde baden, allerdings nur an der Leine da der gesamte Weg in verschiedenen Naturschutzgebieten verläuft. Aber egal… Abkühlung ist Abkühlung und die war auf jeden Fall äusserst willkommen.

Für die Menschen war die vielfältige Tier und Vogelwelt und die schöne Landschaft wohl interessanter. Durch die gestaute Reuss entstand ein 5 km langer und 350 m breiter (Flach)See, der heute ein Wasservogelschutzgebiet ist. Die Sumpflandschaften und Inseln sind ein Biotop für seltene Wasservögel. Mit etwas Geduld lassen sich das ganze Jahr zahlreiche Vogelarten beobachten. Ganz ohne Geduld haben unsere Menschen Graugänse, Kormorane, Höckerschwäne, Enten und Wasserbüffel gesehen.



Unsere Komoot Karte zu unserem Spaziergang:
Flachsee Rundweg weiterlesen

Lütisburg – Kirchberg – Bazenheid – Lütisburg

Damit uns auch heute nicht langweilig wird sind wir zu einer neuen Flachland-Tour aufgebrochen. Gestartet sind wir in Lütisburg, auf einem Parkplatz direkt an der Thur. Frauchen hat von dort aus schon seit längerem ein paar Wanderungen geplant. Herrchen hat sich heute für die Rundtour „Lütisburg – Kirchberg – Bazenheid – Lütisburg“ entschieden.
Die Gegend ist hügelig und saftig grün. Genau richtig um ein kleines bisschen ins schwitzen zu kommen und dabei viele sehr schöne Landstriche zu sehen. Wir haben die kleine Wanderung sehr genossen. Es war ein bisschen anstrengend, dabei kaum anspruchsvoll und trotzdem erholsam. Ein perfekter Sonntagsausflug.



Unsere Komoot Karte zum Ausflug:
Lütisburg – Kirchberg – Bazenheid – Lütisburg weiterlesen

Mit Mischa auf den Kronberg

Frauchen und ich sind im Moment richtig viel unterwegs. Heute sind wir mit Herrchen und Cookie zusammen zum Kronberg gefahren. Bei der Talstation der Luftseilbahn haben wir Frauchens Papa und Mischa getroffen. Nach dem wir vor nicht allzu langer Zeit mit Herrchens Mama schon einmal hier waren, wollten wir auch Frauchens Papa die tolle Aussicht auf dem Kronberg zeigen.

Und was soll ich sagen… es war wieder toll. Die Fernsicht ist jedes mal wieder beeindruckend. Frauchen musste natürlich wieder kitschige Hundefotos schiessen. Nach dem kurzen Fotoshooting sind wir dann noch etwas auf dem „Rundweg auf dem Kronberg“ spaziert. Dieser ist recht kurz und trotzdem sehr schön und für uns genau richtig vor dem Mittagessen.

Gegessen haben wir, wie beim letzten mal, im Berggasthaus Kornberg. Und ebenfalls wie beim letzten mal war das Essen ausgezeichnet.



Unsere Komoot Karte zu unserem Rundspaziergang:
Mit Mischa auf den Kronberg weiterlesen

Sämtisersee und Hoher Kasten

Nachdem wir gestern auf dem Chäserrugg und dem Hinterrugg waren, haben wir den heutigen sonnigen Tag auch wieder zum Wandern genutzt. Frauchen mag das Appenzell und so kam es, dass wir nach Brülisau gefahren sind. Von dort sind wir auf einer Schotterstrasse steil zum Plattenbödeli aufgestiegen. Allerdings sind wir direkt am sympathischen Restaurant vorbei gewandert. Wir haben erst am idyllischen Sämtisersee eine Pause gemacht. Es war eine erholsame Pause und durch das kurze Bad im See auch sehr abkühlend.
Danach haben wir uns an die restlichen zwei drittel der Höhenmeter gemacht und sind auf den Hohen Kasten gewandert. Auch heute sind uns nur Wanderer entgegen gekommen. Komisch…
Heute haben wir Rehe gesehen, sonst aber keine weiteren Wildtiere gesehen. Dafür haben wir die tolle Aussicht aufs Appenzell und ins Rheintal sehr genossen.

Es war (wie gestern) eine anstrengende und tolle Wanderung. Wir haben unseren zweiten Wandertag ebenfalls sehr genossen!


Unsere Komoot Karte zum Ausflug:
Sämtisersee und Hoher Kasten weiterlesen

Chäserrugg

Frauchen hat ein paar sonnige Tage in der Wetteraussicht entdeckt und sofort Ferien genommen. Heute Morgen haben wir den ersten sonnigen Ferientag genutzt und sind mit Auto nach Unterwasser gefahren. Von dort aus sind wir mit der roten Standseilbahn zur Alp Iltios gefahren. Und dann haben wir etwas unglaublich Komisches gemacht: Wir sind los gewandert. Wir haben uns die Morgenroute hinauf auf den Chäserrugg ausgesucht. Alle anderen Wanderer, die wir getroffen haben, sind allerdings von oben nach unten gewandert. Nur wir sind von unten nach oben gewandert. Eigenartig…
Die Wege waren sehr gut gepflegt und leicht zu begehen. Wir haben Steinböcke, Gemsen und Murmeli gesehen. Ganz toll. Ich würde übrigens nur Murmeli jagen (wenn da nur nicht die dumme Leine wäre).
Oben angekommen konnten wir es nicht lassen. Wir sind einfach weiter weiter gewandert und haben noch kurz den Hinterrugg bestiegen (übrigens der Höchste, der Churfirsten) und die Aussicht auf den Walensee genossen.

Es war eine wunderbar anstrengende, aber erholsame Wanderung. Wir haben den Tag sehr genossen!



Unsere Komoot Karte zum Ausflug:
Chäserrugg weiterlesen