Military Kynologischer Verein Eulachtal / Elgg (2016)

Posten 9Unser erstes Military dieses Jahr hat in Aadorf stattgefunden. Es war das Military des Kynologischen Vereins Eulachtal / Elgg. Von unserem Zuhause aus ist es ganz, ganz nahe (knapp 8 Minuten Autofahrt). Und ausserdem wurden wir in der Hundeschule überredet (vor allem Herrchen). Daher haben wir kurzentschlossen teilgenommen. Und wir haben es kein bisschen bereut.

Unterwegs waren wir zu viert:

  • Herrchen mit Cookie
  • Frauchen mit mir

Posten 1 Posten 1

.

Start und Ziel
Start und Ziel in war beim Reitplatz Friedau in Aadorf. Herrchen hat uns kurzfristig vor zwei Tagen noch angemeldet. Dank der Voranmeldung konnten wir innerhalb von wenigen Minuten starten. Es war herbstlich kühl und etwas neblig (vorallem weil wir schon um halb zehn gestartet sind).
.
Posten 1: und tschüss…
Aufgabe: Der Hund soll sich schräg vom Hundeführer weg bewegen. Als Markierung dienen zwei Stangen. Der Hund darf nur mittels Hör- und Sichtzeichen gelenkt werden.
.
Cookie war als erste dran und komplett überfordert. Sie konnte sich einfach nicht von Herrchen lösen und sich schon gar nicht schräg von ihm weg bewegen.
Ich habe die Aufgabe auch nicht wirklich verstanden. Mit einem „Nein“ konnte Frauchen mich etwas weiter von sich weg lenken. Aber weit bin ich auch nicht gekommen.
.
Posten 1 Posten 1

Posten 1 Posten 1

.
Posten 2: schubs den Ball
Aufgabe: Der Hund schubst den Ball ins Tor. Der Hundeführer kann den Hund verbal und mit Gesten unterstützen. Der Hundeführer darf den Ball nicht berühren und es sind keine Goodies erlaubt.
.
Ich durfte bei diesem Posten starten. Ich hatte keine Ahnung was Frauchen von mir wollte. Mindestens drei mal habe ich versucht auf dem Ball zu balancieren. Nur durch Zufall hat sich der Ball fünf Zentimeter vorwärts bewegt.
Cookie hat wohl noch nie etwas anderes gemacht. Sie hat den Posten suverän gemeistert, wir konnten kaum so schnell schauen wie Cookie mit ihrem Ball im Ziel angekommen ist. Ganz toll gemacht!
.
Posten 1 Posten 1

Posten 1 Posten 1

.
Posten 3: Hoopers
Aufgabe: Hund und Hundeführer begeben sich zur Startposition. Der Hundeführer bleibt am Ort und schickt den Hund alleine vor. Er lenkt den Hund mittels Hör- und Sichtzeichen durch die Hindernisse und wieder zurück.
.
Cookie war etwas durch den Wind. Und schon wieder sollte sie sich von Herrchen weg bewegen. Nein, das wäre zu viel gewesen. Sie ist ein paar mal um und durch das erste Hindernis gehüpft, dann war aber schluss.
Ich war nicht viel besser. Ich habe es einmal durch das erste und zweite Hindernis geschafft. Weiter bin ich aber auch nicht gekommen. Frauchen war da einfach nicht klar genug.
.
Posten 3 Posten 3

Posten 3 Posten 3

.
Posten 4: Magnetische Leine
Aufgabe: Die magnetische Leine wird am Halsband/Brustgeschirr des Hundes befestigt. Vom Start her geht der Hund mit seinem Herrchen/Frauchen an lockerer Leine über alle Markierungen und ignoriert die Ablenkung.
.
Die magnetische Leine kennen Cookie und ich schon von unsere Hundeschule. Das war für uns ein grosser Vorteil.
Cookie ist als erste gestartet. Sie hätte nicht besser neben Herrchen gehen können. Dafür hat sich die volle Punktzahl bekommen.
Auch ich bin tadellos neben Frauchen her gelaufen. Frauchen war sehr stolz auf mich.
.
Posten 3 Posten 3

Posten 3 Posten 3 Posten 3

.
Posten 5: Filmhunde
Aufgabe: Der Hundeführer lässt seinen Hund ruhen. Auf der Spieltafel hat es sechs Felder mit sechs verschiedenen Filmtiteln. Der Hundeführer erhält je 8 Kärtchen mit Hundebildern, Hunderassen und Bildern von Schauspielern – also je 2 zuviel. Der Hundeführer ordnet die Hunde, Hunderassen und Schauspieler den verschiedenen Filmtiteln zu, indem er die richtigen Kärtchen auf die Felder mit den Filmen legt.
.
Hier waren (fast) nur Frauchen und Herrchen gefragt. Cookie und ich waren froh über die Pause. Herrchen und Frauchen waren gar nicht schlecht. Beide konnten erstaunlich viele Filme/Hunde und Schauspieler zuordnen.
.
Posten 6: Federball
Aufgabe: Der Hund wartet in einer vom Hundeführer bestimmten Position im Kreis, welcher aus 6 PET Flaschen gebildet wird. Danach steht der Hundeführer ausserhalb des Kreises und spielt den Federball mindestens über seine eigene Kopfhöhe und fängt diesen mit dem Schläger wieder auf.
.
Cookie und ich sind gleichzeitig gestartet (daher keine Fotos).
Ich musste nur liegen bleiben, das konnte ich. Ich habe mich kein bisschen bewegt. Frauchen hatte etwas Mühe beim Federballspielen. Aber gemeinsam haben wir es geschafft.
Cookie war ein kleines bisschen nervös. Sie konnte nicht still liegen bleiben. Dafür hat sie sich nicht aus dem Kreis bewegt. Herrchen hat seine Sache dafür um so besser gemacht.
.
Posten 7: Punkte ziehen
Aufgabe: Der Hund zieht an den Spielsachen oder Kordeln, die mit Punkten versehenen Hölzli untr der Palette hervor. Die gezogenen Punkte werden zusammen gezählt.
.
Frauchen und ich sind als erstes gestartet. Sachen apportiern kann ich 🙂 Und so konnte ich bei diesem Posten richtig glänzen. Ich habe alle vier Hölzli ohne Probleme hervor gezogen.
Cookie mochte nicht so recht apportieren. Ein Hölzli hat sie dann doch noch hervor gezogen, mehr ging aber nicht.
.
Posten 3 Posten 3

Posten 3 Posten 3

.
Posten 8: Chauffeur gesucht
Aufgabe: Der Hundeführer lässt seinen Hund in den Bollerwagen einsteigen. Der Hund soll in einer beliebigen Position auf dem Wagen verharren. Der Hundeführer muss anschliessend den Wagen rückwärts durch einen Slalom stossen.
.
Herrchen und Cookie haben es vorgemacht. Einfach einsteigen und durch den Slamom fahren. Beide haben das mit Bravour gemeistert (vor allem weil Cookie noch vor einem Jahr auf keinen Fall in einen Bollerwagen gestiegen wäre). Die Zusatzaufgabe konnte Herrchen nicht lösen.
Frauchen und ich waren auch nicht schlecht. Auch wir konnten den Slalom ohne Probleme absolvieren. Was wir aber nicht bemerkt haben, waren die Bilder bei den Slalom-Hütchen. Zusatzaufgabe: Am Ende hätte Frauchen sagen sollen was auf den Bilder zu sehen war. Sie hatte aber keine Ahnung.
.
Posten 8 Posten 8

Posten 8 Posten 8

.
Posten 9: Hundedarts
Aufgabe: Der Hundeführer positioniert seinen Hund zwischen den Pylonen. Der Hund wartet und der Hundeführer geht auf die andere Seite der „Dartscheibe“ hier die Linie zwischen den Pylonen. Der Hundeführer ruft seinen Hund ab und stoppt in auf der Dartscheibe und ruft „Jetzt“! Die Position muss für 2 Sekunden eingehalten werden. Die rechte Vorderpfote bestimmt das Feld auf der Dartscheibe und somit die erreichte Punktzahl.
.
Herrchen und Cookie waren zuerst dran. Leider dachte Cookie gar nicht daran an zu halten. Sie ist einfach über die Dartscheibe gelaufen direkt zu Herrchen.
Frauchen konnte mich mit „langsam“ dazu bewegen, langsam über die Dartscheibe zu laufen. Etwa in der Mitte konnte sie mich stoppen und ablegen. Leider habe ich mich ca. fünf Zentimeter zu früh abgelegt und so sind wir knapp an der Höchstpunktzahl vorbei geschrammt.
.
Posten 9 Posten 9

Posten 9 Posten 9

.
Posten 10: Alles Pneu oder was?
Aufgabe: Der Hundeführer und sein Hund haben verschiedene Aufgaben rund um den Pneu zu lösen. Der Hundeführer darf 3 von 5 Aufgaben ziehen.
.
Cookie und Herrchen sind nur kurz vor Frauchen und mir gestartet. Von weitem haben ihr Aufgaben nicht all zu schwer ausgesehen. Cookie hat super mit gemacht.
Auch Frauchens und meine Aufgaben waren nicht so schwer. Als Abschluss genau richtig für uns. Zwei Aufgaben waren für mich, eine Aufgabe war für Frauchen. Ich finde Frauchen hat ihre Aufgabe genau so gut gelöst wie ich meine 🙂
.
Posten 10 Posten 10

.
Start und Ziel
Am Ziel hat sich der Morgennebel verzogen und es wurde richtig schön sonnig und warm. Herrchen war sehr glücklich, dass Cookie das erste mal an einem Military bis zum letzten Posten mit gearbeitet hat. Frauchen und ich habe uns über die kreativen Posten gefreut. Ausserdem war es schön mit Herrchen und Cookie an einem Military teil zu nehmen.
Das Military war aus unserer Sicht sehr gelungen. Kaum Wartezeiten an den Posten, eine schöne Spazierstrecke und tolle Posten. Wenn wir Zeit haben kommen wir im nächsten Jahr gerne wieder vorbei.
.

Ein Gedanke zu „Military Kynologischer Verein Eulachtal / Elgg (2016)“

  1. Hallo mein Tux

    In der Gesamtrangliste konnten wir mit sehr guten 175 Punkten den Platz 46 erreichen. Cookie hat mit Herrchen 136 Punkte erarbeitet und damit den Platz 113 erreicht. Gesamthaft sind 170 Teams gestartet. Ich finde das sind zwei hervorragende Leistungen.

    Herzlichen Glückwunsch,
    deine Dosenöffnerin

Kommentar verfassen